Header Fassaden

Fassadengerüste

Fassadengerüste sind die wohl am häufigsten gebauten Gerüstkonstruktionen. Für die Systeme aller namhaften Hersteller werden von diesen „Aufbau- und Verwendungsanleitungen“ sowie „Zulassungen“ zur Verfügung gestellt. Der Montage gemäß „Regelausführung“ sind enge Grenzen gesetzt. Schätzungsweise 90% der errichteten Fassadengerüste entsprechen nicht diesen Vorschriften.

Überbrückungen von Durchfahrten, Gebäuden oder Baugruben sind alltäglich. Schon bei der Ausführung dieser Maßnahmen, verliert die Regelausführung oft ihre Gültigkeit. Ein weiteres Problem stellt die dort geforderte, regelmäßige Horizontalverankerung in der Gebäudefassade dar. Durch Fensteröffnungen oder durch die Geometrie des Gebäudes sind diese oft nicht so ausführbar, wie gefordert.

Sehr anspruchsvoll sind die Anforderungen der Verankerung bei Fassaden mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS). Der große Abstand zwischen Mauerwerk und Gerüst erzeugt Kräfte, die die Standardanker nicht übertragen können. Hier sind Sonderkonstruktionen, und/oder spezielle Ankersysteme erforderlich.

Wir planen auch hier für unsere Auftraggeber konstruktive und kostengünstige Lösungen.

 

Das Richard-Wagner-Festspielhaus in Bayreuth

Festspielhaus Bayreuth

 

Sanierung der Wandflächen am Bühnenturm

Der Bühnenturm des Festspielhauses ragt mit ca. 20,0 m über die angrenzenden Gebäude hinaus. Die Gesamthöhe von OK-Gelände bis zur First beträgt 35,0 m.

Die gesamte Gebäudekonstruktion ist für die Lastaufnahme der notwendigen Arbeitsgerüste nur bedingt geeignet.

Unter zur Hilfenahme von stahlbaumäßigen Sonderbauteilen, konnten die zusätzlichen Lasten aus den Gerüsten in tragfähige Bauteile geführt werden.

 

Festspielhaus Bayreuth
Festspielhaus Bayreuth
Festspielhaus Bayreuth
Festspielhaus Bayreuth
Festspielhaus Bayreuth

Lanxess Arena Köln

Lanxess Arena Köln

 

Korrosionsschutz des Arena Bogens

Der Bogen der Lanxess Arena ist ca. 76,0 m hoch und hat eine Spannweite von ca. 185,0 m

Der Bogenquerschnitt ist 3,00 m hoch.
Die Breite beträgt an der Oberseite 3,00 m und an der Unterseite 0,50 m

Die Einrüstung umfasste drei Bauabschnitte:
1.BA Bogen Südseite Standgerüst bis zur Traufe
2.BA Bogen Nordseite Standgerüst bis Zur Traufe
3.BA Bogen über der Dachfläche

Hierfür mussten an der Bogenunterseite verbleibende Sonderprofile angeschweißt werden, um das Arbeitsgerüst für den Korrosionsschutz befestigen zu können.

Das Gerüst wurde gleichzeitig von der Süd- und Nordseite aufgebaut. Jedes Gerüstfeld wurde im freien Vorbau und mit Verankerungen an der Bogenunterseite montiert.

 

Lanxess Arena Köln
Lanxess Arena Köln
Lanxess Arena Köln
Lanxess Arena Köln
Lanxess Arena Köln

Giebelabstützung in Bonn

Giebelabstützung in Bonn

 

 

 

Gebäudestabilisierung

Für den Abriss eines Reihenhauses mussten während der Phase der nun entstandenen Baulücke, die angrenzenden Gebäude stabilisiert werden.

Die durch den Tragwerksplaner vorgegebenen Lasten und Abstützungspunkte waren unbedingt einzuhalten.

Die Konstruktion konnte mit Hilfe von geringfügig modifizierten Standardbauteilen erstellt werden.

 

Giebelabstützung in Bonn
Giebelabstützung in Bonn
Giebelabstützung in Bonn
Giebelabstützung in Bonn
Giebelabstützung in Bonn